Gütschwaldtag 24. Oktober 2010

###LOGO###

###BENUTZER###

 



Dieser Kleine Abendsegler half tatkräftig mit bei der Sympathiewerbung



Giselle Knüsel und Hans Gysin mit interessierten Besuchern


Im Giebel der neuen Waldhütte wurde ein komfortables Versteck für Langohrfledermäuse geschaffen



Hans Gysin versteht sich nicht nur mit Fledermäusen gut

Ein Klick vergrössert die Bilder

 

Zum Abschluss des Internationalen Jahrs der Biodiversität 2010 lud der Umweltschutz Stadt Luzern zum Gütschwaldtag ein. Die LFG Stadt Luzern hat sich mit einem Fledermaus-Stand daran beteiligt. Trotz fast durchgehend regnerischen Wetters kamen 400-500 Besuchende in den Wald. Unser Stand befand sich direkt neben dem Waldbeizli an bester Lage. Wir konnten viele gute Gespräche über Fledermäuse im Wald und in der Stadt, Fledermaus-Notfälle, fledermausfreundliche Gärten, fledermausfreundliche Renovationen und Fledermausschutz führen. Natürlich waren die Pfleglinge von Giselle Knüsel immer wieder attraktive Mitarbeiter. Aber auch Giselle Knüsel, Antonia Zurbuchen, Hans Gysin und Sebastian Meyer wussten manche Frage fachkundig zu beantworten. Mit dem Gütschwaldtag wurde die Littauer Waldtage-Tradition in der fusionierten Stadt Luzern fortgesetzt. Nach 2008 durfte die LFG auch wieder dabei sein, da Fledermäuse nicht nur in alten Häusern sondern auch im Wald vorkommen und natürlich ein Teil der Biodiversität im Wald sind.

 

Text und Bilder: Sebastian Meyer



zurück