Lokaler Fledermausschutz Ebikon 2011

###LOGO###

###BENUTZER###

 

Fledermausstand an der Gewerbeausstellung EBINOVA



Regierungsrätin Yvonne Schärli (2.v.l.) lässt sich wie viele andere Besucher von Nicole Fuchs (2.v.r.) begeistern

EBInova 16. – 18. September 2011

Die Gewerbeausstellung in Ebikon war für uns vom Lokalen Fledermausschutz Ebikon ein voller Erfolg. Während drei Tagen hatten wir sehr viele interessierte Besucher und Besucherinnen. Oft war auf unserer kleinen Standfläche ein richtiges Gedränge. Viele Kinder freuten sich, bei uns am Stand eine kleine Fledermaus zu falten und als Trinkhalm-Dekor oder als Anstecker mitnehmen zu dürfen. Mit Erstaunen wurden Fledermaus-Rufe gehört und das Skelett angeschaut. Natürlich waren auch die gezeigten Tiere ein grosser Publikumsmagnet und die kleinen Flatterer machten mächtig Sympathie-Werbung in eigener Sache.

Der Besuch von Regierungsrätin Frau Yvonne Schärli freute uns sehr – nach anfänglicher Skepsis wagte auch sie, das weiche Fell der gezeigten Fledermaus zu streicheln.

An diesen drei Ausstellungstagen wurden uns ganz viele Erlebnisse mit Fledermäusen erzählt und fast dreissig neue Quartiere in Ebikon und Umgebung gemeldet.

An dieser Stelle möchte ich dem Gewerbeverein Ebikon ganz herzlich danken, dass er uns einen Stand zur Verfügung gestellt hat, und ebenso der Gemeinde Ebikon, die uns finanziell unterstützt hat.

Auch den Helferinnen und Helfern Katja Speiser (LFS Ebikon), Martin Buchs(LFS Ebikon) , Markus Dietiker(LFS Honau) , Giselle Knüsel(LFS Ruswil) , Hans Gysin(LFS Luzern) , Richard Portmann (LFS Entlebuch)und Aileen Fuchs (LFS-Nachwuchs Ebikon) gilt ein grosses Dankeschön – nur dank ihnen war dieser tolle Anlass möglich!

 

Die folgenden Fotos sollen zeigen, was bei uns am Stand alles so los war – viel Vergnügen

 

Lokaler Fledermausschutz Ebikon

Nicole Fuchs-Busch



Bericht auch im SSF Newssticker

 

 

 

 

 

 

 

 

Klick vergrössert die Bilder






Vorsichtig streicheln bitte…



Langohr hält Ausschau nach Besuchern.



Grosser Besucherandrang.



Aileen hilft auch den Kleinsten beim Fledermaus-Basteln.



Der gezeigt Zwerg zaubert ein Lächeln auf Kindergesichter.



Viele Besucher freuen sich, mal das Fell einer Fledermaus streicheln zu dürfen.



Kleine Besucher zeigen stolz ihre gebastelten Flädis.



Wer ist da wohl in dieser Kiste?



Giselle Knüsel (LFS Ruswil) zeigt einen Pflegling.



Die Besucher sind erstaunt, was Giselle alles über diese Tiere zu erzählen weiss.



Die fleissigen Helfer am Samstag: Hans, Martin, Nicole, Giselle und Katja.



Martin wirbt für Fördermassnahmen wie der Anpflanzung von Wildsträuchern.



Häufigste Frage: Ist das Zwergli noch ein Baby, dass es so klein ist?



Auch grössere Kinder freuten sich, eine Fledermaus zu falten.



Unser Stand vor Ausstellungsbeginn.



Sehr viele Besucher und viele interessante Gespräche.



Pechvogel Kari Arnet (LFS Ebikon) wurde durch Beinbruch an der Standmithilfe gehindert.



Richard Portmann (LFS Entlebuch) im Gespräch mit interessierten Besuchern.



Die wichtigsten Fledermaus-Facts als Sprechblasen.



Info-Plakate und Fledermauskasten.



Besucher konnten Fledermaus-Jagdrufe hören.



Bastel-Ecke.



Oft bestaunter Skelett-Kasten.



Viel Informationsmaterial wie Flyer und Powerpoint-Präsentation.



Fledermaus-Kot unter der Lupe.